Unterricht während der Corona Pandemie

Seit 15.06.2020 dürfen wieder alle Jahrgangsstufen den Präsenzunterricht besuchen. Allerdings bleibt die Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln oberstes Gebot. Einschränkungen und Verhaltensgebote werden uns noch eine ganze Weile begleiten.
Wir hoffen sehr, dass zu Beginn des neuen Schuljahres wieder Normalbetrieb an unserer Schule herrscht.

Aktuelle Informationen und Verhaltensregeln erhalten Sie über ESIS.

Für die Eltern unserer neuen 5.Klässler haben wir unter der Rubrik Eltern – Anmeldung umfassende Informationen bezügl.  der Anmeldungs-regularien sowie des Probeunterrichts zur Verfügung gestellt.
Dort finden Sie auch einen Plan für telefonische Sprechzeiten, um alle offenen Fragen zum Thema “ Übertritt“ zu klären.

 

Die Schüler der Percussionklasse präsentieren ihre Cajóns

Auch in diesem Jahr bauten die Kinder der Percussionklasse ihre eigenen Cajóns. In diesem Profilfach liegt der Schwerpunkt im Musikunterunterricht auf dem gemeinsamen Musizieren, v. a. auf Schlaginstrumenten. Unser wichtigstes Instrument ist die sehr beliebte Sitztrommel, mit der man problemlos ein Schlagzeug ersetzen kann.

Mit Begeisterung klebten, schraubten und schliffen die Kinder unter Anleitung von Frau Erl und Frau Schächtl an ihren Trommeln. Dank sagen möchte ich den Mamas, die uns dabei unterstützt haben. Anschließend bemalten die Schüler ihre Instrumente nach ihren eigenen Ideen bei Frau Brandner im Kunstunterricht. Beim Lesetag der 5. Klassen präsentierten sie stolz die selbstgestalteten Cajóns und spielten auf ihnen den Song „Axel F“.

Mittlerweile sind die Instrumente zu Hause bei ihren Besitzern gelandet. Wie die Kinder erzählen, verschönern sie die Kinderzimmer und werden als Sitzgelegenheit genutzt. Vor allem aber üben die Schüler mit Begeisterung die im Unterricht erlernten Rhythmen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit euren Cajóns!

H. Schächtl

„Große experimentieren mit Kleinen“

Im Januar sind auch heuer wieder die 4. Klassen der Penzberger Grundschulen sowie der Grundschule Iffeldorf unserer Einladung zum Experimentieren gefolgt. Unsere Schüler aus den 10. Klassen hatten sich auf Versuche zum Thema „Verbrennung“ vorbereitet. Mit großem Interesse und voller Begeisterung experimentierten die Grundschüler an verschiedenen Stationen, die professionell von unseren „Großen“ betreut wurden.

Im anschließenden Quiz konnten die Grundschüler zeigen, was sie gelernt haben und erhielten zur Belohnung eine Urkunde und Gummibärchen zur Stärkung. Der krönende Abschluss war wie immer unsere Experimentalshow, so schickten wir u.a. ein Gummibärchen in die Hölle, präsentierten unsere Zauberbüroklammer und stellten Elefantenzahnpasta her.

G.Hörer

 

Unterricht mal anders – MINT-Tage in der 6. Jahrgangsstufe, vom 28 bis 30.01.20

Drei Tage kein Unterricht nach Plan, sondern selbstständiges und praktisches Lernen in den MINT-Fächern. Die folgenden Module konnten wir unseren Schülern anbieten.

Mathematik:           GeoGebra – Geometrische Übungen am PC

Physik:                      Knetopolie – spielerisches Erarbeiten eines Stromkreises

IT:                               Konstruieren eines Segelschiffs am PC

Werken:                    Praktisches Arbeiten mit dem Werkstoff Holz

Biologie:                   Sezieren einer Forelle

Haushalt/Ernährung:  Zubereitung einer Forelle mit Bratkartoffeln oder                                               Pommes als Beilage

Zum Abschluss der MINT – Tage stand auch heuer ein informativer und spannender Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Penzberg auf dem Programm.
Fazit: Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die wir sicher im nächsten Schuljahr auch wieder anbieten werden.

G. Hörer

Valentinstag an der RSP

Endlich ist wieder 14. Februar – Valentinstag.

 

Und wie jedes Jahr ist das auch in unserer Realschule zu spüren. Schon seit einigen Tagen konnten die Schülerinnen und Schüler bei Valentina Costabile und Christina Westermeier die Rosen vorbe-stellen und an eine ganz bestimmte Person adressieren. Und heute sind dann die beiden Mädels auf den Spuren Amors unterwegs und haben die Rosen überbracht. Manch überraschtes, strahlendes oder leicht errötendes Gesicht war zu sehen. So wie es sein muss am Valentinstag.

Vielen Dank für die sehr gute Organisation und Durchführung an Christina und Valentina.

Eure SMV