Ramadama

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie die letzten Jahre auch, macht die Stadt Penzberg Frühjahrsputz. Beim Ramadama können wir mithelfen unsere Stadt ein Stückchen sauberer zu gestalten. Als Umweltschule unterstützen wir diese Aktion. Außerdem könnt ihr zeigen, dass euch Umweltschutz wichtig ist und ihr für eine  saubere Umwelt kämpfen. Zusätzlich ist es noch eine Möglichkeit den Kritikern der Freitagsdemos zu zeigen, dass man sich auch in der Freizeit und nicht nur während der Schulzeit für die Umwelt engagiert.

Treffpunkt ist am 6.4. 19 um 8 Uhr am Bauhof der Stadt Penzberg. Nachdem Handschuhe und Müllsäcke ausgegeben worden sind, werden die Helfer in Räumbezirke eingeteilt. Um 12 Uhr endet die Veranstaltung mit einem gemütlichen Würstelessen.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung!

Unterricht mal anders – MINT-Tage in der 6. Jahrgangsstufe

Drei Tage kein Unterricht nach Plan, sondern selbstständiges und praktisches Lernen in Mathematik,Physik, IT, Werken, Hauswirtschaft und Biologie.

Folgende Module wurden angeboten:

Mathematik: Pyramidenbau
Physik: Stationenarbeit Kräfte
IT: Zeichnen und konstruieren am PC
Werken: Herstellung eines Geschicklichkeitsspieles
Biologie: Sezieren einer Forelle
Hauswirtschaft: Zubereitung einer Forelle mit Bratkartoffeln oder Pommes  als Beilage

Zum Abschluss der MINT – Tage stand ein informativer und spannender Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Penzberg auf dem Programm.

Fazit: Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die wir sicher nächstes Jahr wiederholen werden.

G.Hörer

Große experimentieren mit Kleinen

Diese Veranstaltung war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg!

Wir durften die 4. Klassen der Grundschulen Iffeldorf, der Bürgermeister – Prandl Grundschule sowie der Grundschule an der Birkenstraße begrüßen.

Schüler aus der 10 a und 10 c hatten sich auf Experimente zum Thema „Verbrennung“ vorbereitet. Mit großem Interesse und voller Begeisterung experimentierten die Grundschüler an verschiedenen Stationen, die professionell von unseren „Großen“ betreut wurden.

Neben der Freude am Experimentieren wurde aber auch viel gelernt, dies konnten die Schüler im anschließenden Quiz beweisen und erhielten zur Belohnung eine Urkunde und Gummibärchen zur Stärkung. In der Pause präsentierte sich die Percussionklasse mit einigen ihrer aktuellen Stücke.

Der krönende Abschluss war wie immer unsere Experimentalshow, dabei wurden z.B. Schiffe spektakulär in pinkfarbenem Wasser versenkt, Gummibärchen in die Hölle geschickt oder verzauberte Büroklammern gezeigt.

Zudem stellte sich bei dieser Veranstaltung heraus, dass einige unserer „Großen“ nicht nur hervorragend mit jüngeren Kindern umgehen können sondern durchaus auch „Showmaster-Qualitäten“ haben.

G. Hörer